HEAT_IT (Mücken-)Stichheiler

Wer kennt es in lauen Sommernächten nicht?! Man kann nicht 100%ig vorhersagen wann sie kommen werden, aber sie kommen: Mücken und ähnliche stechende Insekten.

Man kann sich auch noch so gut gegen diese Plagegeister schützen, mit Spray, mit (Duft-)Kerzen oder was es da noch so alles gibt. Irgendwann wird man gestochen, dass steht fest, so wie das Amen in der Kirche.
Und wenns dann passiert ist, dann wird’s noch nerviger, da der Stich anfängt mit Jucken.

Dem kann man sich aber vorbeugen. Es gibt nämlich sogenannte „Stichheiler“. Einen richtigen offiziellen Namen gibts für diese Gerät garnicht wirklich.
ABER: Sie helfen.

Das Prinzip ist recht simpel. An dem, meist, Edding-Stift-großem Gerät ist eine kleine Heizfläche, welche kurzzeitig auf ca. 50 °C erwärmt wird. Diese Heizfläche wird dann für ein paar Sekunden auf die Stichstelle gelegt. Das klingt erstmal etwas nach Sado Maso, hilft aber erstaunlich gut. Denn durch die Hitze werden u.a. Eiweißproteine, welche durch den Stich in/unter die Haut gelangen zerstört und damit der Juckreiz verhindert.

Nun gibt es diese Gerät ist vielen Formen, Farben und Größen.

Ich bin habe nun mit einem solchen Gerät ausgerüstet. Denn der nächste Sommer und damit die nächste Mücke kommen bestimmt.
Jedoch habe ich mich für ein Gerät mit einem etwas anderen Ansatz entschieden.

Und zwar kommt mein Gerät, von der Firma heat_it!, mit keinem eigenen Akku, denn es besitzt, wahlweise, einen USB- oder Lightning-Anschluss für Smartphones. Dadurch ist es erstaunlich klein und kann als Anhänger an den Schlüsselbund.

Also einfach ans Smartphone angeschlossen, App geöffnet und dem Stich einheizen – Fertig. Über die App kann man einstellen welchen Modus man nutzen möchte (Kind/Erwachsener), die Dauer und ob es sich um eine empfindliche Stelle handelt (zB Stellen wo die Haut dünner ist, wie die Innenseite des Unterarms oder direkt auf Knochen zB Schlüsselbein oder Knöchel). Bei vollgeladenen Smartphoneakku sollen bis zu 1000 Heizphasen möglich sein. Aber ich gehe mal davon aus, dass man die an einem Abend nicht schafft.

 

Ich kann so ein Gerät, egal welcher Formfaktor oder Hersteller, nur empfehlen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: